Loading

WildWildWest Collection

In ihrer Werkreihe WildWildWest Collection widmet sich Sandra Rauch erstmals dem Genre des Porträts. Im Motiv des Westernhelden vereint sie amerikanische Geschichte mit deren Fiktionalisierung im Film. Das Sujet des Cowboys taucht bereits im Frühwerk der Künstlerin auf – nun setzt sie ihn auch in Beziehung zur modernen Großstadt New York und verknüpft damit gegensätzliche Elemente der amerikanischen Identität in ihren charakteristischen, mosaikartigen Bildkompositionen.

In der Überlagerung unterschiedlicher Druckstrukturen, die Materialien wie Holz, Glas oder Stein simulieren, manifestiert sich die zeitliche Ebene der bildnerischen Erzählung. Wir denken an die Vorstellung von der Stadt als Palimpsest, die analog zum antiken Manuskript stetig überschrieben und mit neuen Bedeutungen aufgeladen wird.

Die Helden Fuzzy, Mickey und Cullen haben ihren Ursprung in verschiedenen Filmen und Serien des Westerngenres. – In Rauchs Werkreihe entwickeln sie ein Eigenleben, treten aus ihrem Kontext heraus und werden zu Ikonen eines Freiheitsgefühls, welches damals in der endlosen Prärie, heute in der Anonymität der Metropole mit ihren mannigfaltigen Möglichkeiten, beheimatet ist. In der collagehaften Zusammensetzung anachronistischer Einzelfragmente ästhetisiert die Künstlerin spielerisch die Gegenüberstellung unterschiedlicher Epochen.

Neben den großformatigen Siebdrucken auf Acryl gibt es die WildCowboys auch als kleine, individuell bedruckte Edition. Die 3cm dicken Acrylblöcke verleihen den Porträts eine zusätzliche Tiefenwirkung und Objekthaftigkeit.

In her series WildWildWest Collection, Sandra Rauch turns to the genre of portrait for the first time. Her Western heroes combine US history with its fictionalisation in film. The subject of the cowboy already emerged in the early work of the artist. – Now she puts him in relation to the modern city of New York, thereby linking opposing elements of the Amercian identity in her signature, mosaic-like compositions.

In the superimposition of different print structures that simulate materials such as wood, glass or stone, the temporal level of the pictorial narrative becomes manifests. One might think of the city as a palimpsest, which is being inscribed and re-inscribed with new meaning over and over again, just like an ancient manuscript.

The characters Fuzzy, Mickey and Cullen have their origin in various films and TV series of the Western genre. In Sandra Rauch’s work, they develop a life of their own. They step out of their context and become icons of freedom, a notion which has been associated with the wide plains of the West in the past and can today be found within the anonymous metropolis and its infinite possibilities.

In composing collage-like pictures from anachronistic fragments, the artist playfully juxtaposes the aesthetics of different eras.

In addition to the large-format screen printings on acrylic, the Wild Cowboys are also available as small, custom-printed editions. Sandra Rauch creates these small-scale object-like works using 3cm thick acrylic blocks.